Veranstaltung: Sachsen dreht frei


Dienstag | 13.12.2011 | 19 Uhr | Festsaal Kreuzberg

»In Sachsen geschehen Dinge, die könnte sich George Orwell nicht einmal vorstellen.«, so der Historiker W. Wippermann über die sächsischen Verhältnisse 2011. Im Kontext der Aktionen gegen den Naziaufmarsch im Dresden werden aktuell rund 500 Verfahren gegen Antifas geführt. Die Vorwürfe reichen von »Versammlungssprengung« bis zur »Bildung einer kriminellen Vereinigung« (§129). Unter dem Motto: »SACHSEN DREHT FREIstaat« organisiert der Berliner Koordinationskreis vom Bündnis Dresden Nazifrei gemeinsam mit der ALB eine Veranstaltung zur Repression, den Sächsischen Verhältnissen und Dresden Nazifrei 2012
Auf dem Podium: Sven Richwin (Anwalt), »Sachsens Demokratie«, Caren Lay (DIE LINKE) und die Interventionistische Linke

Soliparty gegen Repression:
Samstag | 17.12. | 22 Uhr | Braunschweiger Str. 54 (Neukölln)
mit DJ Shurug und Shurug, DJane Molly Girrrl & DJ Ⓐnachronism