Dresden 2012 – Naziaufmarsch verhindern!

Wieder Nazis in Dresden blockieren!

Berliner Koordinierungskreis

Die Mobilisierung und Anreise aus Berlin zu den Blockaden des bundesweiten Bündnisses „Dresden Nazifrei“ wird vom „Berliner Koordinierungskreis“ vorbereitet. Alle für Berlin relevanten Informationen findet ihr deshalb auf >>dieser Seite und bei den beteiligten Bündnispartner_innen.

Dieses Jahr wird es am 13.02 und am 18.02 Busse aus Berlin nach Dresden geben. Am 13.02 werden wir zunächst am „Täterspuren Rundgang“ teilnehmen und uns anschließend dem sogenannten Fackelmarsch der Nazis entgegenstellen.

Am 18.02 werden wir jeden Versuch eines Naziaufmarsches entschlossen blockieren und uns an den bundesweit geplanten Aktionen des Bündnisses beteiligen.

Die Tickets kosten einzeln je 10 € und im Kombipack für beide Tage sogar nur 17 €. Kaufen könnt ihr die Tickets in folgenden Läden: Schwarze Risse Prenzlauer Berg (Kastanienallee 85), Schwarze Risse Kreuzberg (Gneisenaustr. 2a), Red Stuff (Waldemarstr. 110) und im Karl Liebknecht Haus (Kleine Alexanderstraße 28).

Die Tickets für den 18.02 gibt es bereits und die Tickets für den 13.02 werden in den nächsten Tagen folgen! Wenn ihr Fragen zur Mobi aus Berlin habt wendet euch doch bitte an berlin@dresden-nazifrei.comDiese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder bei konkreten Fragen zu den Bussen bitte an bussenachdresden_bb@riseup.netDiese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

In den nächsten Wochen finden außerdem diverse Veranstaltungen auch in Berlin statt, etwa Informationsveranstaltungen und Blockadetrainings. Achtet deshalb in nächster Zeit auf entsprechende Flyer und checkt diese Webseite auf Aktualisierungen!

Für die Plakate des Bündnisses könnt ihr euch außerdem hier hier einen Überkleber für Berlin herunterladen. Einfach ausdrucken, kopieren, schneiden und plakatieren!

Dresden: Vom Datenskandal zur Spionageabwehr

Zum Jahrestag der Bombardierung Dresdens am 13.02.2011 wollten wieder tausende Neonazis ihren ‚Trauermarsch‘ durchführen. Massenblockaden, Demonstrationen und andere Aktionsformen ließen die Nazis auch 2011 in Dresden keinen Fuß auf den Boden bringen. Doch kein erfolgreicher Protest ohne staatliche Repression: Antifa und Zivilgesellschaft, militante und sogenannte friedliche Demonstrant_innen wurden kriminalisiert und ausspioniert.
Insbesondere die Überwachung der Handy-Daten aller Personen die sich im Umfeld der Protestierenden aufhielten, zeigte einmal mehr den ausufernden polizeilichen Kontrollwahn und die damit einhergehende Aushölung der Unschuldsvermutung. Die Veranstaltung gibt einen kurzen Überblick über diese staatlichen Repressalien.

Unser Anliegen ist es das Bewusstsein zu schärfen, das jede/r der sich an den Aktionen gegen den bevorstehenden Naziaufmarsch Mitte Februar 2012
beteiligt, in den Fokus des staatlichen Repressionsapparates kommen kann. Zu wissen was sie tun ist die Voraussetzung, den repressiven Verfolgungsorganen das Leben nicht zu einfach zu machen.

Offenes Antifa Cafe mit Autonome Antifa Infernal und Antifa Friedrichshain. Wie immer mit VoKü und Infotisch

19.01 | 19 Uhr | Vetomat (Scharnweberstr. 35, Berlin-Friedrichshain)

Blockadetraining

Blockaden fallen nicht vom Himmel, sie müssen geplant und eingeübt werden. Deshalb möchten wir mit euch schon im Vorfeld die gemeinsamen Blockade von Naziaufmärschen üben. Bringt eure Freund_innen mit und übt zusammen mit unseren erfahrenen Trainer_innen die Etablierung von Blockaden, Entscheidungsfindung und besonnenes Handeln in stressigen Situationen und vieles Mehr!

25.01 | 14 Uhr | Treffpunkt ist vor dem Hauptgebäude der TU Berlin (wir gehen von dort gemeinsam zum Trainingsort, also bitte pünktlich sein!)

Infoveranstaltung Dresden Nazifrei!

Die Berliner ver.di-Jugend, die Jusos Berlin, die Grüne Jugend Berlin und die DGB-Jugend organisieren eine gemeinsame Infoveranstaltung zu „Nazifrei! – Dresden stellt sich quer“.

Diese wird am 26.01.2012 um 19Uhr in der ver.di-Bundesverwaltung im Raum „Othello“ stattfinden. Es wird drei kurze Inputs zu folgenden Themen geben:

Naziaufmarsch im Februar in Dresden; Geschichtsrevisionismus im Zusammenhang mit dem Dresdner Gedenken; Repression gegen die Blockierer der letzten Jahre. Anschließend an die Inputs wird es Platz für Diskussionen geben.
Wir laden alle interessierten Personen und Gruppen ein an dieser Veranstaltung teilzunehmen.Auf Facebook findet ihr die Veranstaltung unter https://www.facebook.com/events/288391251210158/

26.01 | 18 Uhr | ver.di-Haus, Raum „Othello“, Paula-Thiede-Ufer 10