Heraus zum 8.März

Donnerstag den 8.März 2012, Cafe “Commune” (Berlin-Kreuzberg), 19h, Internationaler Frauentag ein historisches Tagebuch gegen Krieg, Faschismus, Ausbeutung und für Solidarität

Freitag, den 9. März 2012, Zielona Gora (Berlin-Friedrichshain), 20h Informationsveranstaltung zum Thema „Kurdische Frauenbewegung“

Sonntag 11. März 2012, ND-Gebäude, Seminarraum 1, Franz-Mehringplatz 1, Berlin-Friedrichshain, 11.00h
DKP-Matinee zum Internationalen Frauentag
“Her mit dem ganzen Leben” Kultur und Politik mit dem Hans-Beimler-Chor

Infos: 8maerz.blogsport.de

Vor über 100 Jahren wurde zum ersten Mal der Internationale Frauenkampftag begangen. Allein in Deutschland nahmen über eine Million (mehrheitlich) Frauen und Männer an Veranstaltungen, Aktionen und Demonstrationen teil. Im Zuge der Kämpfe der internationalen sozialistischen Bewegung forderten die Frauen politische Mündigkeit, eine Gleichbehandlung auf dem Arbeitsmarkt und eine grundsätzliche Emanzipation durch revolutionäre Überwindung der kapitalistischen Gesellschaftsordnung.
Auch heute sind diese Forderungen nach wie vor aktuell. Weltweit leben Frauen in patriarchalen Herrschaftsverhältnissen, sind mit Ausbeutung und Unterdrückung konfrontiert, von häuslicher und sexualisierter Gewalt betroffen und werden auf dem Arbeitsmarkt in prekäre Beschäftigungsverhältnisse gezwungen, um ihre Existenz zu sichern.
Der Kampf muss weiter geführt werden und es ist noch viel zu tun vor allem für die Perspektive einer revolutionären Überwindung dieser Verhältnisse.
In diesem Sinne „Heraus zum internationalen Frauenkampftag, gegen Patriarchat, Ausbeutung und Unterdrückung“

Mit einem Bündnis, bestehend aus antifaschistischen, kommunistischen und kurdischen Gruppen, planen wir Veranstaltungen rund um den 8. März.

Donnerstag den 8.März 2012, Cafe “Commune” (Berlin-Kreuzberg), 19h, Internationaler Frauentag ein historisches Tagebuch gegen Krieg, Faschismus, Ausbeutung und für Solidarität

Anhand von Auszügen aus Schriften und Videomittschnitten wollen wir drei verschieden Kämpferinnen vorstellen, die in unterschiedlichen historischen Epochen lebten und leben.
Käte Dunker, Olga Benario und Angela Davis haben sich maßgeblich gegen Ausbeutung, Unterdrückung, Krieg und Faschismus ausgesprochen. Der Kampf, dieser politischen Persönlichkeiten, für die Emazipation, Selbstbestimmung, Soziale Befreiung, den Frieden und die Solidarirtät stand und steht immer an erster Stellte.
Und der der Kampf geht weiter – es ist noch viel zutun.

Freitag, den 9. März 2012, Zielona Gora (Berlin-Friedrichshain), 20h Informationsveranstaltung zum Thema „Kurdische Frauenbewegung“

Inhaltlich soll die Entstehung der eigenständige Organisierung der Frauen in der kurdischen Bewegung dargestellt und auf die in diesem Zusammenhang entstandenen Institutionen (Zivilgesellschaft (Frauenräte, Jugendfrauenräte) sowie „legitime Selbstverteidigung“ (Guerilla)) eingegangen werden.

Sonntag 11. März 2012, ND-Gebäude, Seminarraum 1, Franz-Mehringplatz 1, Berlin-Friedrichshain, 11.00h

DKP-Matinee zum Internationalen Frauentag
“Her mit dem ganzen Leben” Kultur und Politik mit dem Hans-Beimler-Chor