31.Oktober: Demonstration gegen Erdogan-Besuch


Der türkische Ministerpräsident Erdogan kommt am 31.Oktober nach Berlin um sich mit Kanzlerin Merkel über das weitere Vorgehen im Syrien-Konflikt zu beraten und die neue türkische Botschaft einzuweihen. Kurdische, Alevitische und linke Gruppen wollen den Besuch des türkischen Präsidenten nutzen um mit einer Grossdemonstration gegen repressive, nationalistische und kriegerische Politik von Erdogans AKP-Regierung und ihre Unterstützung durch die BRD und die EU zu protestieren.

Der Protest zu dem unter anderem die Alevitische Gemeinde, die Föderation kurdische Vereine (YEK-KOM) und diverse Organisationen der türkischen radikalen Linken aufrufen richtet sich vor allem gegen die kriegstreibende Politik der Türkei im Syrien-Konflikt und die anhaltende politische und militärische Unterdrückung der kurdischen Minderheit. Ein wichtiges Thema wird auch die Solidarität mit den über 700 kurdischen Gefangenen sein, die sich aus Protest gegen die seit über 1 Jahr anhaltende Isolierung des inhaftierten PKK-Vorsitzenden Abdullah Öcalan seit fast 50 Tagen im Hungerstreik befinden und deren Gesundheitszustand von Tag zu Tag kritischer wird.
31.Oktober | 10:30 Uhr | Brandenburger Tor