Internationaler Frauentag

Die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) Berlin lädt ein zum INTERNATIONALEN FRAUENTAG 2014

Sonntag, 09. März 2014 von 11.00 bis 15.00 Uhr
Allmende e.V., Haus alternativer Migrationspolitik und Kultur
Kottbusser Damm 25-26, 3. Etage – Vorderhaus, 10967 Berlin

Der mutige und erfolgreiche Streik der Textilarbeiterinnen in Manhatten im Jahre 1909 gilt als Wiege des Internationalen Frauentags. Das weltbekannte Lied „Bread and Roses“ handelt von diesem Streik. Ein Jahr später wurde auf dem 2. internationalen Kongress sozialistischer Frauen auf Anregung der deutschen Revolutionärin Clara Zetkin beschlossen, einen internationalen Frauentag zu begehen. Am 19. März 1911 wurde in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA erstmalig der Internationale Frauentag begangen.

Die Wahl dieses Datums sollte den revolutionären Charakter des Frauentages unterstreichen, weil der 18. März der Gedenktag für die Gefallenen in Berlin während der Revolution 1848 war. Seit 1921 wurde er auf den 8. März festgelegt und seit dem gehen besonders an diesem Tag weltweit Frauen auf die Straße und fordern die Gleichberechtigung der Frau.

Der Kampf für die Gleichberechtigung der Frau ist Bestandteil der revolutionären Arbeiterbewegung, denn nur im gemeinsamen Kampf von Frauen und Männern für grundlegende Veränderungen gesellschaftlicher Verhältnisse mit dem Ziel der Aufhebung des Wiederspruchs von Kapital und Arbeit, mit der Aufhebung der Klassengegensätze, kann die Gleichberechtigung der Frau durchgesetzt werden !

„Wir müssen Sorge tragen, dass der Frauentag nicht nur eine glänzende Demonstration für die politische Gleichberechtigung des weiblichen Geschlechts, sondern darüber hinaus der Ausdruck einer Rebellion gegen den Kapitalismus, eine leidenschaftliche Kampfansage all den reaktionären Maßnahmen der besitzenden und ihrer willfährigrn Dienerschaft, der Regierung ist.“ (Clara Zetkin)

Frauenfrage ist eine Klassenfrage !

    Gegen Kriege, Militarismus, Rassismus, Ausbeutung und Unterdrückung!
    Gegen wachsende Arbeitslosigkeit, prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Abbau gewerkschaftlicher Rechte, …
    Gegen Privatisierung , Sozialabbau und Spardiktat; Wohnungsnot und steigende Mieten, Kinderarmut, …
    Frauen und Männer leistet gemeinsam Widerstand!

Lasst uns an diesem Tag gemeinsam feiern, singen, essen, tanzen und kämpfen. Es wird Gelegenheit sein Freundinnen und Genossinnen zu treffen und miteinander zu diskutieren.

Programm:

Die DKP-Kandidatinnen Erika Baum und Marion Bauer informieren darüber, warum sie zur Europawahl kandidieren
Heike Schmidt (Gesang) und Johannes Gall (Klavier) präsentieren uns ein Brecht-Programm
Susanne Misere und Peter Bäß werden aus den Briefwechseln revolutionärer Frauen mit Lenin vortragen
Mario Stein & Jörg Endesfelder musizieren für uns

Wir wünschen uns gemeinsam – Frauen und Männer – an diesem Tag wieder einmal deutlich zu machen „Her mit dem ganzen Leben – Brot und Rosen“!