10.09.15, café commune: grexit, graccident, grevolution?

Die SDAJ hat VertreterInnen der Kommunistischen Jugend Griechenlands (KNE) eingeladen, um über die Politik der Syriza-Regierung, die Perspektive griechischer KommunistInnen und die anstehenden Neuwahlen zu diskutieren.

Am 20.09 finden in Griechenland Neuwahlen statt. Das Land steckt weiter in der Krise. Während damit einerseits die Zahlungsunfähigkeit, also die Staatspleite gemeint ist, betrifft die Krise andererseits vor allem die griechische Bevölkerung, deren soziale Lage sich stetig verschlechtert. Die Diskussion um die richtige politische Strategie wird dabei zur Grundsatzfrage der EU. Während die deutsche Regierung ein alternativloses Konzept des Sparens und der Privatisierung vertritt, hat die im Januar, unter großer Euphorie vieler anderer europäischer Linker, gewählte Syriza Regierung auch keine Alternativen anzubieten.

Was ist geblieben von der Ankündigung Syrizas, sich der Politik der Troika zu widersetzen? Gibt es Alternativen zu der deutschen Linie der Privatisierung und des Sparzwangs? Ist eine Verbesserung der sozialen Lage der Bevölkerung mit der EU überhaupt zu machen? Was ist die Strategie und die Perspektive der KommunistInnen in Griechenland?

Im Gespräch mit der kommunistischen Jugend Griechenlands (KNE) wollen wir einen besseren Einblick in die aktuelle Lage der griechischen Bevölkerung, der Linken in Griechenland und der Perspektive der KommunistInnen gewinnen.

Kommt vorbei! zum Event 10.09.15 | 19 Uhr | Café Commune