1. Mai Demo Kreuzberg 2016

Revolutionäre 1.-Mai-Demonstration statt Befriedung

Pressemitteilung des Vorbereitungsbündnisses der Revolutionären 1.-Mai-Demonstration 2016

+++ Revolutionäre 1.-Mai-Demonstration beginnt am Oranienplatz in Berlin-Kreuzberg +++ Demonstration richtet sich gegen imperialistische Kriege, Sozialterror und Rassismus +++ MyFest findet nicht statt +++

Die Revolutionäre 1.-Mai-Demonstration wird in diesem Jahr vom Oranienplatz über die Oranienstraße nach Neukölln durch das ehemalige MyFest-Gebiet ziehen. Eine entsprechende Route ist seit Sommer 2015 offiziell angemeldet. Die Organisator*innen erwarten – wie in den vergangenen Jahren – mehrere 10.000 Menschen.

Das vom Berliner Senat und dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg unterstützte MyFest wird nicht in gewohnter Form stattfinden. Das MyFest wurde 2003 als ein Versuch der Befriedung des 1. Mai initiiert. Seitdem war Kreuzberg zunehmend eine von der Polizei kontrollierte kommerzielle Partyzone, in der alles möglich schien – alles außer politischer Protest.

Dieses Fest hat in der Tradition von ‚Brot und Spielen‘ die politischen 1. Mai-Demonstrationen verdrängt und begünstigte damit die Aufwertung des Kiezes. Durch das Wegfallen des kommerziellen inhaltsleeren MyFests wird wieder Raum frei für selbstorganisierte politische Kultur.

Diesen Raum werden wir nutzen.

Die revolutionäre 1. Mai-Demonstration steht für eine solidarische herrschaftsfreie Gesellschaft für alle Menschen, die nur mit dem radikalen Bruch mit den herrschenden Verhältnissen zu erreichen ist.

Den Kapitalismus gibt es nicht ohne Krieg, Krise und Armut. Für die soziale Revolution weltweit!