BVV-Spitzenkandidat Ali Gülbol im Interview mit der taz

Portrait von Ali Gülgöl im Hof seiner alten Wohnung in Kreuzberg, DEU, Allemagne, Germany, Deutschland, Berlin, Ali Gülböl wurde 2013 zwangsgeräumt und hat sich jetzt in die offene Liste der DKP hat wählen lassen

taz: Herr Gülbol, Sie wollen im September auf der Liste der DKP ins das Bezirksparlament von Friedrichshain-Kreuzberg einziehen. Wie kommt es zu Ihrer Kandidatur?

Ali Gülbol: Ein Kollege hat mich gefragt, ein ganz netter, freundlicher Mensch. Ich habe dann ein paar Treffen der DKP besucht. Das sind Leute, mit denen ich mich gut verstehe, wir sind einer Meinung, menschlich und politisch.

Das Interview findet ihr unter http://www.taz.de/!5308949/