Zusammen gegen die Immobilienkonzerne!

Immer mehr Mieterinitiativen kämpfen gegen die Profitgier der Immobilienindustrie

Artikel aus unserer Spreerebell-Wandausgabe August 2017

Jeder Mieter kann z.B. der Berliner Mieter Gemeinschaft (BMG) beitreten: hier gibt es Rechtsschutz und kompetente Beratung, aber auch Unterstützung bei der Gründung von Mieterinitiativen. Diese organisieren Hausversammlungen und Rechtsberatungen.

Gemeinsam kann man sich gegen scheinbar übermächtige Konzerne und ihre Anwaltskanzleien wehren.

Derzeit gibt es zahlreiche Initiativen überall in Berlin: mal wird die Mieterhöhung rückgängig gemacht, mal der unnötige Einbau neuer Fenster verhindert, oder eine brandgefährliche und giftige Fassadendämmung abgewehrt.

Schon das Verzögern der Maßnahmen schont immer den Geldbeutel. Vor allem aber bringen Mieter so die Schweinereien der Konzerne an die Öffentlichkeit und üben politischen Druck aus.

Einige Initiativen haben sich gegen den aggressivsten Konzern zusammengetan: Gegen die Deutsche Wohnen!
http://deutsche-wohnen-protest.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.