Grußwort zum 8. Mai: Organisation ehemaliger Häftlinge – Opfer des Nazismus der Stadt Makejewka

Donezker Volksrepublik
Organisation ehemaliger Häftlinge – Opfer des Nazismus der Stadt Makejewka

An die Deutsche Kommunistische Partei Berlin

Sehr geehrte Teilnehmer des Befreiungsfestes,

die Makejewker Organisation ehemaliger Häftlinge – Opfer des Nazismus grüßt Sie ganz herzlich – diejenigen, die sich am 8. Mai in Berlin versammelt haben, um die Welt und die Deutschen, die heute in Deutschland leben, zu erinnern, welches Grauen, welche Trauer, welche tragischen Folgen Faschismus und Nazismus mit sich bringen, die von Mussolini und Hitler verkörpert wurden.

Für alle ehemaligen KZ-Häftlinge, die Veteranen, Teilnehmer des Großen Vaterländischen Krieges, ist der Feiertag des großen Sieges über den Hitlerfaschismus ein wichtiger Tag in der Geschichte und im Leben jedes Einzelnen. Heute beweisen die Einwohner des Donbass, die vereint ihre unverrückbare antifaschistische Position erklären, erneut, dass der Faschismus keine Daseinsberechtigung hat und eine unmenschliche Ideologie darstellt.

Im Namen der Mitglieder der Organisation ehemaliger KZ-Häftlinge und der Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges der Donezker Volksrepublik gratuliere ich den Kommunisten Berlins zum Tag des Sieges über den Hitlerfaschismus, wünsche Ihnen allen Erfolg im Kampf, Gesundheit, Vitalität und gutes Gelingen all Ihrer guten Vorhaben

Mit flammenden freundschaftlichen Grüßen

Larissa Stepanowna Simonowa
Vorsitzende der Organisation ehemaliger Häftlinge – Opfer des Nazismus,
Ehrenbürgerin der Stadt Makejewka